Typo 2007

Die Deutschland-Premiere

Die Deutschland-Premiere des Helvetica Films wird den Abschluss der diesjährigen TYPO bilden. Wir feieren den 50 jährigen Geburstag eines weltweiten Schrifterfolges!
 
 

Der Film

Helvetica ist eine unabhängige Dokumentation in Spielfilmlänge über Typographie, Grafik und die globale Kultur des Visuellen. Im Mittelpunkt steht die Verbreitung einer Schrift (die 2007 ihren 50. Geburtstag feiert) als Teil einer ausführlichen Auseinandersetzung mit der Frage, welchen Einfluss Schrift auf unser Leben hat. Der Film betrachtet den urbanen Raum in Großstädten und die Schriften, die sich in ihnen finden. Er besteht aus Gesprächen mit Designern über ihre Arbeit, den kreativen Prozess und die ästhetischen Kriterien, die ihre Entscheidung für ein bestimmte Typographie prägen.
 
Helvetica
zeigt die Welt der Gestaltung, Werbung, Psychologie und Kommunikation. Es ist eine Aufforderung, einen genaueren Blick auf die vielen Worte zu werfen, die uns täglich visuell begegnen.
 

Die Schrift

Die Helvetica wurde 1957 von Max Miedinger und Eduard Hoffmann für die Schriftgießerei Haas in Münchenstein, Schweiz, entwickelt. Ende der fünfziger Jahre erlebte das europäische Design ein Revival älterer serifenloser Typen, wie z.B. der deutschen Akzidenz Grotesk. Hoffmann, damals Direktor von Haas, beauftragte seinen ehemaligen Mitarbeiter und dann freiberuflichen Designer Miedinger mit dem Entwurf einer aktualisierten Sans-Serif als Ergänzung des hauseigenen Schriftprogramms. Die neue Schrift hieß zunächst Neue Haas Grotesk, wurde mit dem Beginn der internationalen Vermarktung der Schrift durch die deutschen Mutterfirmen, Stempel und Linotype, 1961 jedoch in Anspielung auf den lateinischen Namen der Schweiz, Helvetia, in Helvetica umbenannt.
 
 
Die Deutschlandpremiere des Helvetica-Films wird ermöglicht durch die Unterstützung der Linotype GmbH.
Logo Linotype
 

Vorführung

Die Vorführung findet am Samstag, um 20:00 Uhr im Cinestar Cubix am Alexanderplatz statt. TYPO-Teilnehmer bitten wir, sich während der TYPO eine Karte zu reservieren. Details dazu erfahren Sie auf der Konferenz. Intressierte, die nicht an der Konferenz teilnehmen, können ab 19:00 Uhr die verbliebenen Karten an der Abendkasse im Kino erwerben.
 

Party

Im Anschluß an die Vorführung findet die TYPOnight, die Abschlußparty der 12. Internationalen Designkonferenz, in der Kalkscheune statt. Für TYPO-Teilnehmer ist der Eintritt natürlich frei. Eine begrenzte Anzahl an Karten kann an der Abendkasse erworben werden.
 

Making Of...

Regiesseur Gary Hustwit wird am Samstag im Rahmen des Konferenzprogramms ausführlich vom Entstehen des Films berichten und Fragen beantworten. Ort: TYPOshow, Zeit: 17:00 Uhr (nur für TYPO-Teilnehmer).
 
Portrait Gary Hustwit
 
Gary Hustwit ist Produzent und Regisseur. Zu seinen bisher produzierten fünf Dokumentationen gehört unter anderem der ausgezeichnete Film »I Am Trying To Break Your Heart« über die Band Wilco. Weiter zu nennen sind »Moog«, ein Dokumentarfilm über Robert Moog, den Pionier der elektronischen Musik und »Drive Well, Sleep Carefully«, ein Tourneefilm über die Band Death Cab for Cutie. »Helvetica« ist Hustwits Debut als Regisseur. In den späten 80er Jahren arbeitete er für das Punk-Label SST Records, in den 90er Jahren leitete er den unabhängigen Verlag Incommunicado Press, 2000 war er Vice President der Medien-Website Salon.com und 2001 startete er das Indie DVD Label Plexifilm.
 
 
 
Wir danken der LocationCinema GmbH für die Vermittlung des Veranstaltungsortes.
locationCinema
 
 
Helvetica ist eine Produktion von Swiss Dots
in Zusammenarbeit mit Veer.
Logo Veer