TYPO Berlin 2011 Shift - 16. Internationale Designkonferenz 19. – 21. Mai


Michael
 
Johnson
Michael Johnson und sein Studio johnson banks arbeiten hauptsächlich im Bereich Branding der vier (englischen) Cs: cities/Städte, countries/Länder, culture/Kultur und charities/Gemeinnützige. Zu seinen Auftraggebern zählen die britische Regierung, Kunstzentren in Philadelphia und Paris und ein Weltraumobservatorium in Japan. Für China entwarf er bilinguale Schriften, in London ist er für das Science Museum und - ganz neu - für seine erste Airline, Virgin Atlantic, aktiv. Johnson banks entwickelte das Branding für »Think London«. Michael Johnson schreibt und spricht weltweit über Identitätsfragen. Meist ist er der Gewinner.

Vergesst Regeln: Ein Hoch dem Mutierbaren, dem Modularen, dem Mix! (E)

Zu viele Regeln im Grafikdesign! Und wenn wir öfter fragten: »Was wäre wenn?«. Michael Johnson von johnson banks aus London erläutert seine Welt der Gestaltung: Identität, Design und Typografie, eine Welt, in der Mix und Mutationen die besten Ergebnisse generieren, in der es glückliche Unfälle geben darf. Und Lösungen erlaubt sind, die in keinem Lehrbuch stehen. Projekte aus Großbritannien, China, Japan und den USA illustrieren den Vortrag.