Zur Person

 

Niels Shoe

 

Meulman

 
Niels Meulman (1967) ist ein international bekannter Künstler, Grafiker und Art Director. Seit 1979 taggt er mit dem Signet Shoe. Als 18-Jähriger war er bereits eine Graffiti-Legende.

In den 1980er Jahren begegnete er den New Yorker Künstlern Dondi, Rammellzee, Haze, Quik und Keith Haring. Zusammen mit Bando aus Paris und Mode2 prägte er als Crime Time Kings einen spezifisch europäischen Graffiti-Stil. In den 1990er ging er beim holländischen Meister des Graphic Design Anthon Beeke in die Lehre. Er entwickelte seine Technik weiter, gründete seine eigene Firma Caulfield & Tensing und wurde Partner der Werbeagentur Unruly, aus der später seine Marke für Seidenschals wurde.

Mit Calligraffiti, einer Fusion von Kaligrafie und Graffiti, revolutionierte Shoe die Kunst des Schreibens. 2007 etablierte er sich in diesem Genre mit einer erfolgreichen Einzelausstellung in Amsterdam. Seitdem wurden seine mit NSM signierten Calligraffitis bei verschiedenen internationalen Shows gezeigt. 2010 erschien Calligraffiti - the graphic art of Niels Shoe Meulman in Berlin. Aktuell ist Shoe auf Tour, um sein Buch und seine Kunst zu präsentieren.


 
 
 
 
 
 

Calligraffiti

 (E)

 
Calligraffiti kombiniert Kaligrafie und Graffiti. Kaligrafie ist die Kunst des Schreibens. Sie existiert in vielen unterschiedlichen Formen, u.a. als traditionelle, mit dem Pinsel gezeichnete japanische Variante, arabische Bildschriften, illuminierte Bücher aus dem Mittelalter oder schwungvolle Federstrichzeichen. Graffiti ist die Kunst, die eigene Signatur in einem urbanen Umfeld festzuhalten. In New York City zur Perfektion gebracht und heute ein globales Phänomen, ist das relativ junge Genre mit seinen relativ strengen Regeln für uns eine Einladung, uns näher mit der Geschichte des Schreibens auseinanderzusetzen. Genau das tut Niels Shoe Meulmann seit seiner Jugend. Zu Beginn dieses Jahrhunderts entwickelte er die Fusion von Kaligrafie und Graffiti. Das Ergebnis ist Calligraffiti: traditionelle Handschrift mit einem urbanen Touch.