Zur Person

 

Jörg

 

Petruschat

 
Jörg Petruschat (*1958) entwickelt Theorien zum Design, wurde bekannt als Herausgeber der Zeitschrift form+zweck, ist Professor für Kultur- und Zivilisationstheorie und für Geschichte der Gestaltung an der Fakultät für Design in Dresden. Er ist außerdem Leiter des Instituts für Innovation und Design, in dem er zurzeit an Projekten zur gestischen Interaktion arbeitet. Seine letzten Arbeiten befassen sich mit dem Wert kreativer Arbeit in führenden Agenturen und Unternehmen Europas und der USA und mit dem Thema Ko-Kreativität. Demnächst erscheint „Ohne Vorbild. Einige Bemerkungen zum Hand haben.“ Er lebt und arbeitet in Berlin und Dresden.
 
 
 
 
 
 

New Deal

 (D)

 
Ist Crowdsourcing Outsourcing ohne Gegenwert? Ist die Arbeitsteilung und der Tausch zwischen Inhalt (Wunsch) und Form überhaupt noch aktuell? Kann Open Design den Egoismus an der Form überwinden?