Zur Person

 

Piet

 

Schreuders

 
Seit über dreißig Jahren jongliert Piet Schreuders mit Grafik, historischer Forschung, Fotografie und Texten in einem ungewöhnlichen Mix. Er schrieb und veröffentlichte unter anderem die Geschichte des Taschenbuchs, einen Reiseführer zu den Orten der Beatles in London und eine illustrierte Biografie des amerikanischen Illustrators James Avait. Seine Kampfschrift “Lay In – Lay Out” formuliert massive Kritik an der imitierenden, modernistischen Tyopgrafie. Schreuders ist Herausgeber eines unregelmäßig erscheinenden Magazins über Katzen (De Poezenkrant) und Art Director des Wochenmagazins VPRO Gids.
 
 
Piet Schreuders
 
 
 
 

Furore machen: Abenteuer im Zine-Land

 (E)

 
Seit den frühen 1970er Jahren publiziert der niederländische Grafiker Piet Schreuders kleine Newsletter oder ‘Zines’ für sich und seine Freunde. FURORE, De Poezenkrant und andere sind mittlerweile echte Zeitschriften; The Explorer, Brooklyn Berichten, MacTimes, Beau Hunks Gazette und De Wolkenkrabber blieben dagegen bewusst klandestin. Piet Schreuders Magazine reflektieren Passionen, Obsessionen, Hobbys und berufliches Interesse. In seinem ganz persönlichen Vortrag zeigt er seltene Filmclips, alte Negative und bislang unveröffentlichte Unikate aus dem eigenen Archiv und präsentiert aktuelle Projekte und spricht über zukünftige Publikationen.